Diskussion um Kita-Platzkosten

von Ludwig Spring (Kommentare: 0) Permalink

Inakzeptable Tischvorlage des "Bündnisses der Kita-Freunde"

Nach den Verhandlungen mit dem Landkreis liegen nunmehr die aktuellen Platzkosten für die kommunalen Kitas vor. Das erwartbare Ergebnis - sie sind drastisch gestiegen. Um die daraus resultierende Erhöhung der Elternbeiträge zu dämpfen, hatte die Verwaltung eine Kappungsgrenze für den Kostenanstieg zu Lasten des kommunalen Haushalts (180 T€) vorgesehen. So weit so gut und unter sozialem Aspekt auch vertretbar.

Doch dies scheint dem selbst ernannten "Bündnis der Kita-Freunde" nicht ausreichend und es wird eine Sondersitzung des Sozialausschusses angesetzt, auf welcher der Elternvertreter der Kita Zwergenland eine Vorlage einbringt, als ob es ein Mitwirkungsverbot nach § 24 KV nicht gäbe, um eine größere Gerechtigkeit - Für wen eigentlich? - zu erreichen.

Zuvor: "Mitglieder der Fraktion (Anm: Bündnis90/Grüne) haben sich daher mit dem Gesamtelternrat der kommunalen Kitas zusammengesetzt und einen Alternativvorschlag entwickelt." und weitere "Mehrkosten für die Stadt zwischen 50.000 und 100.000 Euro" bewirkt. [Ein BÜNDNISGRÜNER Blog vom 12.12.14]

(Kommentare: 0)